Aktuell

Friedrichshafen ist sein neues Zuhause

Mann und Frau auf einem BalkonMit Unterstützung von Lea Kopittke, Caritas-Wohnraumoffensive „herein“, hat der junge Syrer Taha Almawas eine schöne Ein-Zimmer-Wohnung mit Balkon in einem Hochhaus in Friedrichshafen gefunden. Caritas Bodensee-Oberschwaben

Taha Almawas steht in der obersten Etage eines Hochhauses in Friedrichshafen auf dem Balkon. "Ich liebe diese Aussicht", sagt der 23-jährige Syrer und zeigt auf die umliegenden Hausdächer und Grünflächen. Bis zum Bodensee und den Alpen kann er von seiner Wohnung aus schauen, die er vor einem Jahr mit Unterstützung der Wohnraumoffensive "herein" der Caritas Bodensee-Oberschwaben gefunden hat. "Ich bin glücklich hier, es geht mir gut", sagt er.

2015 kam Taha nach seiner Flucht aus dem kriegszerstörten Aleppo über mehrere Stationen nach Friedrichshafen. Auch sein Bruder wohnt in der Bodenseestadt, nicht weit von ihm entfernt. "Das ist sehr schön, wir sehen uns oft", sagt Taha. Ein zweiter Bruder lebt in der Nähe von Bochum. Die Eltern sind nach wie vor in Syrien. Mit ihnen hält er über Handy und Skype Kontakt. 

Taha hat eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten und er spricht ein nahezu fehlerfreies Deutsch. "Das habe ich hier in Deutschkursen gelernt", erzählt er. Vor seiner Ankunft in Deutschland habe er kein Wort Deutsch gesprochen. Nicht nur beim Erlernen der für ihn fremden Sprache, auch ansonsten arbeitet Taha zielstrebig an seiner Zukunft. Wertvolle Unterstützung habe er vom Club international Friedrichshafen erhalten, der sich für Integration und Inklusion engagiert und ein vielfältiges Programm sowie Treffpunkte für Menschen unterschiedlicher Herkunft angeboten habe. "Ich habe dort andere Geflüchtete getroffen, konnte Fragen stellen und habe wo immer nötig Hilfe erhalten", erinnert er sich dankbar. Clubleiterin Julia Neumaier habe mit den Worten: "Ich habe hier einen tollen jungen Mann, der dringend eine Wohnung sucht", auch den Kontakt zur Caritas-Wohnraumoffensive hergestellt, berichtet Projektmitarbeiterin Lea Kopittke.

Taha blieb nicht untätig. Er engagierte sich im Club international in der Jugendarbeit und machte von April bis September vergangenen Jahres ein Praktikum zum sozialen Engagement bei der Bahnhofsmission. "Anderen Menschen helfen und mich selbst engagieren zu können - das waren wichtige Erfahrungen für mich", sagt er. Aktuell absolviert er eine Einstiegsqualifizierung im Metallbereich bei der Firma Zeppelin Mobile Systeme (ZMS) in Meckenbeuren. Im Oktober möchte er eine Teilqualifizierung zur Fachkraft für Metalltechnik beginnen. Alle Zeugnisse, die er für sein bisheriges Engagement erhalten hat, bescheinigen ihm Durchhaltevermögen, Hilfsbereitschaft, Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit - beste Voraussetzungen dafür, dass seine beruflichen Wünsche in Erfüllung gehen.    

"Taha ist wirklich ein sympathischer, angenehmer und zielstrebiger junger Mann", sagt auch Lea Kopittke. Im Rahmen der 2017 gestarteten regionalen Wohnraumoffensive "herein" suche die Caritas geeigneten Wohnraum, miete diesen befristet zu marktüblichen Preisen an und untervermiete ihn an von der Caritas sozial begleitete Mieter, berichtet sie. Dies biete eine Risikoabsicherung und Aufwandsminimierung durch die Caritas. "So haben wir auch die Friedrichshafener Wohnung von dem Eigentümerehepaar Kuhnhäuser angemietet und  an Taha untervermietet." Die Vermittlung sei optimal gelaufen, berichtet Vermieterin Gabriele Kuhnhäuser. "Wir haben zum ersten Mal vermietet und dank Caritas nur positive Erfahrungen gemacht", sagt sie. Gemeinsam mit Lea Kopittke habe man aus einer Mieterliste Taha ausgesucht und gemeinsam mit ihm ein Gespräch geführt. "In allen Fragen wurde unser Einverständnis eingeholt und wir hatten und haben mit Lea Kopittke immer eine zuverlässige Ansprechpartnerin", so die Wohnungseigentümerin weiter. Dass sie gemeinsam die richtige Wahl getroffen haben, zeigt die Tatsache, dass der Mietvertrag mit Taha jetzt um zwei Jahre verlängert wurde.

INFO: Wer sich für das Projekt der kirchlichen Wohnraumoffensive "herein" interessiert und Wohnraum zur Vermietung anbieten möchte, kann sich bei der Caritas Bodensee-Oberschwaben melden: Telefon 0751 35908913, Lea Kopittke mobil 0176 136256-56 www.caritas-bodensee-oberschwaben.de, www.herein-kirche.de.